Rosemarie Bronikowski
 
Rosemarie Bronikowski        


[ Lebenslauf ] [ Buchveröffentlichungen ] [ Kontakt ]

Lebenslauf

Geb. in Sande/Hamburg 1922.
Gest. in Ebringen/Breisgau 2016.

1940 - 1942 erste Ehe mit einem Offizier der Luftwaffe.
1943-45 Publizistikstudium an der Friedrich-Wilhelm-Universität Berlin (heute Humboldt-Universität).
1946 zweite Ehe in Süddeutschland. 7 Kinder.

Literarische Veröffentlichungen seit 1968. Eines ihrer Themen ist aufgrund ihrer langjährigen ehrenamtlichen Betreuertätigkeit die Erfahrung mit Strafgefangenen. Ein anderes Thema die Aufarbeitung ihrer Jugend im NS-Staat. Die poetisch-satirische Stilrichtung ihrer Lyrik und lyrischen Prosatexte kommt in ihrem gesamten Werk zum Ausdruck.


Buchveröffentlichungen

Ein Strafgefangener und eine bürgerliche Familie, Auseinandersetzung mit Ernst S. Steffen 1974
Notsignale aus Orten mit gesunder Luft, Gedichte 1976
Turmbesteigung, Kurzgeschichten 1980
Sicherungsversuche in einer Schießbude, Gedichte 1980
Der Schirm überm Kopf, Gedichte 1988
Bomben und Zuckerstückchen, Erzählung 1989
Tödlich schöner Sommer, Gedichte 1991
Das Mädchen Rosali, Jugendbuch 1994
Wetterumschwung, Kurzgeschichten 1994
Das verlorene Lachen, Gedichte 1997
Das Ende der Ewigkeit, Erzählung 1999
Ein Schiff in der Wüste, Gedichte 2000
Das Ende der Ewigkeit, Erzählung 2001
Irgendwann wird man mich zu Ende denken, Begegnung mit Strafgefangenen 2003
Kopfstand auf schwarzem Ross, Gedichte 2005
Wand aus Wind, Gedichte 2007
Gedanken wie der Vögel Reise ..., Begegnungen mit Peter Huchel 2012
Geistertreiben, Gedichte und Kurztexte 2011
Von der Hand gesprungen, Gedichte 2014


Kontakt

Rosemarie Bronikowski
St. Gallenstr. 9
79285 Ebringen


[ Lebenslauf ] [ Buchveröffentlichungen ] [ Kontakt ]